Inspiration

Stilvolles Zusammensein

Vergessen Sie das alte Dinner Party Geschirr und die Servietten, die bereits im Schrank verstaubt sind. Endlich können wir wieder mit Freunden und Familie in kleiner Runde beisammen sein. Es wird Zeit, den Abend mit besonderen Produkten zu verschönern!

Essen, Trinken, Freunde, gute Gespräche: Eine Dinnerparty ist letztlich eine einfache und beständige Kombination verschiedener Dinge, die durch das, was Gastgeber und Gäste einbringen, einzigartig wird. Um jeden Abend für Sie zu einem besonderen Anlass zu machen, haben wir unsere Hospitality-Experten nach ihren besten Tipps & Tricks für einen unvergesslichen Abend gefragt...

01

Verleihen Sie Persönlichkeit

Bei einer handschriftlichen und persönlichen Einladung findet der Termin automatisch im Kalender des eingeladenen Gastes einen Platz, anders als bei einer Einladung mit Textaustausch am Ende oder einer beiläufigen Erwähnung. Mit der steigenden Nutzung von von E-Invitations hat die schriftliche Einladung sehr stark an Beliebtheit verloren. Dies bedeutet, dass eine persönliche Einladung für den Gast überraschend unerwartet kommt. Machen Sie mit handgravierten Einladungen von Smythson auf stilvolle Weise von sich reden - es handelt sich hierbei um die bevorzugte Marke der britischen Königsfamilie. Und wenn Sie schon dabei sind, können Sie ihren Tisch durch Smythsons elegante Tischkarten mit Goldrand königlich verschönern. Ihre Gäste befinden sich demzufolge also in bester Gesellschaft.

02

Das perfekte Setting

Das Table Setting muss nicht unbedingt kompliziert sein, sagen die Besteck-Experten von Zwilling. Seit mehr als 280 Jahren steht die Marke für hochwertige Küchenprodukte und Tischgeschirr. Fokussieren Sie sich darauf, wie Sie das Essen servieren möchten. Das Besteck liegt außen, von links nach rechts sortiert, und Sie arbeiten sich dann im Verlauf des Essens zum Teller vor. Gabeln werden links vom Teller platziert, Messer und Löffel rechts. Brot- und Butterteller befinden sich über den Gabeln, links vom Gedeck, und Stielgläser werden über und rechts vom Teller platziert.

03

Natürliche Akzente setzen

Ein Eyecatcher im Zentrum des Tisches beispielsweise in Form von Blumen sorgt häufig für viel Gesprächsthema - noch bevor der Wein überhaupt serviert ist. Setzen Sie weniger auf Pflanzen mit einem intensiven Duft - das Aroma Ihres Essens sollte der Mittelpunkt Ihrer Dinnerparty sein. Achten Sie zudem darauf, dass Ihr blumiges Meisterwerk nicht zu groß ist, sonst wird es schnell zum Gesprächs-Killer. Wenn es um die Wahl der richtigen Vase geht, sollten Sie über den Tellerrand hinausdenken - eine Reihe von kleinen Glasvasen, die entlang eines rechteckigen Tisches angeordnet ist, wirkt ebenso aussagekräftig wie eine großer Strauß mit Blütenblättern in der Mitte des Esstisches.

04

Der Eisbrecher

Ein guter Aperitif ist der optimale Stimmungsmacher auf jeglichen Veranstaltungen. Probieren Sie einen Himbeer-Gin-Cocktail als Upgrade des Klassikers. Die fruchtige Süße frischer Himbeeren verbunden mit einem Hauch von Zitrusfrüchten sorgt für ein absolutes Geschmackserlebnis. Mischen Sie den Saft einer Zitrone mit Himbeer-Sirup, einem Schluck Gin und ein paar frischen Himbeeren. Durch einen Rosmarinzweig wird das Glas vollendet - ein Glas voller Schönheit.

05

Stimmungsvolle Gespräche

Fast jeder Sommelier wird Ihnen bestätigen, dass die Form des Glases und die Menge, die Sie einfüllen, den Geschmack des darin enthaltenen Getränks beeinflussen kann. Die Experten von Villeroy & Boch raten ein gebogenes Glas für Wasser zu verwenden, welches zu vier Fünfteln seines Fassungsvermögens gefüllt sein sollte. Für Rotwein hingegen benötigen Sie ein größeres Glas, welches wiederum nur zu zwei Fünfteln seines Fassungsvermögens befüllt werden sollte. Das Weißweinglas ist kleiner und schmaler als das Rotweinglas und trägt dazu bei, die Temperatur Ihres köstlich gekühlten Chardonnay zu halten. Der Weißwein sollte jedoch auch nur zu zwei Fünfteln in das Glas eingeschenkt werden. Beim Champagerglas sollten Sie etwas großzügiger sein - der Champagner sollte vier Fünftel des Glases bedecken.

06

Make it visual

Wenn Sie nichts auf Instagram posten, hat die Dinnerparty dann überhaupt stattgefunden? Für das ultimative Instragramable Essen verwenden Sie am besten farbenfrohe Zutaten - denken Sie an Rote Bete, Blutorange, Rhabarber - und an Garnierungen durch Mikrokräuter oder essbare Blumen wie Kapuzinerkresse oder Veilchen. Wählen Sie Geschirr, welches Ihr Essen perfekt zur Geltung bringt. Die umfangreichen Geschirrkollektionen von Le Creuset und die kultigen Auflauftöpfe der Marke - erhältlich in einer breiten Palette von leuchtenden Farben - werden neben Ihrem Menü zum absoluten Eye-Catcher.