Ziel

Insider: Eine romantische Tour durch Paris

Diesen Winter möchten wir Ihnen in der Stadt der Liebe Highlights zeigen, die nicht sofort offensichtlich sind.

Bei einem romantischen Winterwochenende in Paris könnten Sie der Versuchung erliegen, dem Bekannten treu zu bleiben – sich nachts von den funkelnden Lichtern des Eiffelturms anlocken zu lassen, die magnetische Anziehungskraft des Hotel Costes (hotelcostes.com) zu spüren und festzustellen, dass Sie jeder Spaziergang in der Abenddämmerung zu den grauen, wirbelnden Wassern der Seine oder zum Obelisk auf dem Place de Concorde zurückführt.

Hier, wo selbst die unansehnlichste Straßenecke hinter dem Moulin Rouge irgendwie unfassbar romantisch und typisch parisisch wirkt, werden die „Klassiker“ nicht ohne Grund so bezeichnet. Das Ritz (ritzparis.com) strahlt wie ein Leuchtturm des exquisiten Geschmacks, während das glatte Kopfsteinpflaster des Place Vendôme glänzt wie eh und je. La Fontaine de Mars (fontainedemars.com) ist noch immer so traditionell wie sein knochenwärmendes, seelenberuhigendes Cassoulet und eine Tasse Café Noir an einem Außentisch bei Les Deux Magots (lesdeuxmagots.fr) auf dem Boulevard Saint-Germain ist so typisch französisch wie das Paffen einer Gitanes.

Hier, wo selbst die unansehnlichste Straßenecke hinter dem Moulin Rouge irgendwie unfassbar romantisch und typisch parisisch wirkt, werden die „Klassiker“ nicht ohne Grund so bezeichnet.

Village life

The Bicester Village Shopping Collection

Als harte Konkurrenz für den galeriereichen Hipster-Hub Charme von Le Marais erweist sich inzwischen das künstlerische Belleville, das sich teilweise bis ins 10., 11., 19. und 20. Arrondissement erstreckt. Kreative Köpfe und grenzensprengende Künstler strömen seit langem in Richtung Nordosten zu diesem schäbig-schicken ehemaligen Arbeiterviertel. Doch die weltberühmten Museen bleiben noch immer die Nummer eins. Der Louvre trumpft derzeit mit seiner Ausstellung zum 500. Todestag von Leonardo Da Vinci auf. Und im Grand Palais wird des großen, vom Absinth benebelten Genies Toulouse-Lautrec gedacht. Schlaue Einheimische besuchen diese am frühen Abend, um den Menschenmassen tagsüber zu entkommen.

Das neue Hoxton Hotel (thehoxton.com) lockt schicke Besucher in das altehrwürdige 2. Arrondissement, Bourse. Begeben Sie sich nach einer Schlemmerei zu zweit bei Frenchie (frenchie-restaurant.com) auf einen Schlaftrunk zur fünf Gehminuten entfernten Jacques Bar und steigen Sie danach ins Bett in einem der kleinen, aber wunderschönen Zimmer.

Ein Meeresfrüchtedinner bei Clamato (clamato-charonne.fr) in Faubourg Saint-Antoine ist auch einen Abstecher wert und die mit zwei Michelin-Sternen ausgezeichneten vegetarischen Gerichte des Restaurant David Toutain (davidtoutain.com) in Invalides sind ebenso verlockend.

Das ist die Magie der französischen Hauptstadt im Winter: Aus dem Alten wird möglicherweise das neue Neue. Und alles um Sie herum bringt Sie in eine romantische Stimmung.